.

Kochboxen fürs Büro: Funktioniert das?

In den letzten Jahren wurden sie immer präsenter und durch die Pandemie erhielten sie sogar noch größere Aufmerksamkeit: Kochboxen. Sie sind nicht nur praktisch, gesund und einfach, sondern arbeiten auch noch gegen Lebensmittelverschwendung. Doch was genau steckt eigentlich in einer Kochbox und kann das Kochen mit ihr auch die Mittagspause im Büro aufwerten? Hier erfährst du es.

 

Was sind eigentlich Kochboxen?

Es handelt sich wortwörtlich um Boxen, die mit allem gefüllt sind, was man zum Kochen braucht: Lebensmitteln, Gewürzen und den dazugehörigen Rezepten. Diese Boxen werden dir auf Bestellung regelmäßig vor die Haustür geliefert und ersparen dir so den nächsten Großeinkauf.

Kochboxen zeichnen sich durch flexible Abos, frische Zutaten, vielfältige Rezepten und einfaches Kochen aus. Das Angebot auf dem Markt ist vielfältig. Es ist nicht immer leicht, die für sich passende Kochbox zu finden. Einer der bekanntesten Anbieter ist HelloFresh. Doch HelloFresh ist nicht allein und hat mittlerweile schon einige Konkurrenten, die du ebenfalls testen kannst.

hello fresh kochbox ausgepackt

2. Eignen sich Kochboxen fürs Büro: Das spricht dafür

In der Kantine gibt es immer nur dasselbe und günstig ist es schon lange nicht mehr? Dann ist jetzt der richtige Moment für dich und dein Team, in eine Kochbox zu investieren.

Diese erfordert kaum Zeit, wird regelmäßig geliefert und erspart dir den tiefen Griff in den Geldbeutel, um ins nächstgelegene Restaurant oder den ungesunden Takeaway-Shop zu gehen. Die gesunden Zutaten sind dank der Rezepte einfach und schnell zuzubereiten, sodass dir noch genug Zeit zum Genießen in der Mittagspause bleibt.

Deiner Gesundheit tust du mit selbst zubereiteten Speisen aus frischem Gemüse auf jeden Fall etwas Gutes. Zudem werden dein Team und du vielleicht noch das ein oder andere neue Rezept kennenlernen. 

Vor allem aber sollte man die Kochbox als Chance sehen, die Gemeinschaft und das Teamwork zu fördern. Gemeinsam etwas, fernab von den alltäglichen Arbeitsaufgaben, zu unternehmen, kann euch helfen den Kopf frei zu bekommen und euere Teamkollegen noch einmal auf eine ganz neue Art kennenzulernen. 

 

3. Kochboxen im Büro etablieren: So geht's

Du hast dich dazu entschieden, deine Kollegen von der Idee zu überzeugen? Gut, dann findest du hier noch eine grobe Anleitung, wie ihr die Idee umsetzen könntet.

Abstimmungen für Gerichte im Vorfeld (via Slack oder E-Mail)

Unterschiedliche Geschmäcker und Diäten könnte das erste Problem sein, das beim gemeinsamen Kochen aufkommt. Doch Kochboxen sind hier zum Glück sehr vielfältig. Über eine Socialmedia-Gruppe oder Online-Abstimmung-Tools (wie z. B. Doodle) wird es zudem ganz einfach, über die Gerichte abzustimmen.

Kochtreffen klar kommunizieren

Damit ihr alle von den Vorteilen einer Kochbox profitieren könnt, solltet ihr im Vorfeld klare Absprachen bezüglich folgender Punkte treffen:

  • Wie oft soll die Kochbox geliefert werden?
  • Wer meldet die Kochbox über Urlaubstage ab?
  • Wie legen wir die Gerichte fest?
  • Wie soll die Bezahlung ablaufen?
  • Was passiert bei Krankheitsfällen?
  • Wer kocht wann und wer räumt wann auf?

Verantwortlichkeiten klären

Damit ihr eure Pause wirklich genießen könnt, sollte von Anfang an feststehen, welche Verantwortlichkeiten es gibt. Niemand sollte nach einem anstrengenden Arbeitstag auch noch das Chaos in der Küche aufräumen müssen. Damit es fair bleibt, sollte jeder einmal mit dem Kochen und dem Aufräumen an der Reihe sein. Ob ihr das alleine oder lieber im Team macht, bleibt euch überlassen.

Wenn es nicht klappt: Koch engagieren

Natürlich wird es auch Kollegen geben, die keine Lust haben, ihre Mittagspause mit Kochen zu verbringen. Eine Möglichkeit, wie ihr dann doch noch in den Genuss einer Kochbox kommt, wäre es, einen Koch zu engagieren. Da die Gerichte der Kochboxen sehr leicht zuzubereiten sind, muss dies kein teurer Sternekoch sein.

 

Fazit

Eine Kochbox kann durchaus auch fester Bestandteil der Mittagspause im Büro werden. Mit sorgfältiger Absprache und dem richtigen Anbieter für dich und dein Team, kann es bald leckere Rezepte und tolle Gespräche beim gemeinsamen Essen geben, die euren Büroalltag noch besser machen.

 

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 134 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
379130 Besucher