.

Wertvolle Tipps für ein einfacheres Veganerleben

Veganer zu sein, kann sich manchmal als schwer anfühlen, besonders wenn es um die Auswahl geht. Neben auf veganen Instagram Berühmtheiten, die immer gute Tipps geben können. Es gibt aber auch eine Reihe von Tipps, die man selbst immer und überall befolgen kann, um einem das Veganer-Leben leichter zu machen. Also, welche Tipps sind die besten und wie hilft das Leben mit diesen Tipps, einen gesunden Lebensstil zu führen?

 

Tipp 1: Märkte 

Wenn man noch nicht auf den lokalen Bauernmärkten einkauft, sollte man dies dringend machen. Es gibt nichts Besseres, als direkt von der Person, die die Lebensmittel gepflanzt, angebaut und für den Kauf frisch geerntet hat, Produkte zu beziehen. So weiß man woher die Produkte kommen und kann sich immer bezüglich der Qualität sicher sein. Zudem kann man noch die Menschen in der eigenen Gemeinde unterstützen.

 

Wertvolle Tipps für ein einfacheres Veganerleben

Tipp 2: Recherchieren

Es ist so viel einfacher, als Veganer den Überblick zu behalten, da man nicht so viele verschiedene Zutaten in der Küche benötigt. Falls man nur Vollwertkost kauft, sollte man im Allgemeinen wissen, wo die besten Preise für bestimmte Dinge liegen.

So ist der Kauf von Nüssen entweder im Aldi oder Lidl günstiger ist als im Bioladen. Durch das Recherchieren kann man viel Geld sparen. Allerdings sollte man sicherstellen, dass man nicht in 20 verschiedenen Geschäften einkaufen muss, um die besten Preise zu erhalten.

 

Tipp 3: In großen Mengen kaufen 

Wann immer es möglich ist, sollte man möglichst in großen Quantitäten einkaufen, um somit Geld zu sparen. In den meisten Städten gibt es Großhandelsgeschäfte, in denen man genau diese erhält und zwar zu einem unschlagbaren Preis. Man sollte sich allerdings darüber im Klaren sein, ob man den benötigten Platz zuhause hat, um die großen Mengen lagern zu können.

 

Tipp 4: Einkaufsliste 

Man sollte nie ohne Einkaufsliste einkaufen gehen. Tut man dies nicht, wird man bei jedem Einkauf immer etwas finden, was man absolut nicht benötigte und so sinnlos Geld verschwenden. Alles was der Kauf von Dingen tut, die man eigentlich gar nicht benötigt, ist den eigenen Kühlschrank und die Speisekammer zu überfüllen.

 

Tipp 5: Den richtigen Tag auswählen 

Es ist bewiesen, dass die Auswahl bestimmter Tage für den eigenen Einkauf beim Zeitmanagement hilft. Auch hilft es, mit den Erwartungen im eigenen Haushalt umzugehen und eine Routine zu erstellen, die einem geistigen Raum für wichtigere Dinge ermöglicht.

Denn: Shoppen und das Zubereiten von Essen sollten keinen zusätzlichen Stress verschaffen. Kauft man in großen Quantitäten ein, kann dies somit der erste Montag eines jeden Monats sein. Ganz einfach und ohne Stress.

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 138 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
149385 Besucher