.

Vegetarische Restaurants

Beispiele mit einem geschichtlichen Hintergrund Es ist bekannt, dass im zaristischen Russland die vegetarische Küche und die entsprechenden Restaurants sogar eine sehr große politische Rolle spielten. Wer nach dem Vorbild Tolstois lebte, und vegetarische Kost bevorzugte, galt der intellektuellen politischen Opposition zugeordnet. Die Altrussische Küche und auch die Restaurants trennten bereits zwischen Fleisch und Gemüse.

Es gab Fasten – und Festtagsspeisen, sodass eine Vielzahl an Gerichten auch für Vegetarier geeignet war. Natürlich gab es zu dieser Zeit noch keine vegetarischen Restaurants, wie wir sie heute kennen. Auch in Süddeutschland hat es schon früh traditionelle vegetarische Hauptgerichte gegeben. So waren gerade in der Fastenzeit oder an den zahlreichen Fastentagen immer auch fleischlose Gerichte im Angebot. Stärkehaltige Nahrungsmittel wie Kartoffeln und Mehl wurden mit Eiern und Käse kombiniert, um so Abwechslung der anderen Art auf den Tisch zu bringen. Das war auch sehr lecker und der Verzicht auf Fleisch fiel wesentlich leichter, weil trotzdem genussvoll gegessen werden konnte.

 

Die internationale Verbreitung heute

Vor allem in der italienischen Küche, bezogen auf Europa, finden wir zahlreiche Gerichte, die fleischlos zubereitet sind. Hierzu gehören Antipasti, Pasta und Pizza, wenn keine tierischen Komponenten darin vorkommen. Ein Vegetarier, der also zum Italiener geht, kann hier durchaus vegetarische Gerichte in der Speisekarte finden. Generell kann man sagen, dass vegetarische Restaurants mittlerweile auch international keine „Exoten“ mehr sind und zur guten Gastronomie einfach dazugehören.

Vegetarisches Restaurant

Doch nicht nur beim Italiener, auch bei Thai, Chinesen oder Inder wird rein vegetarische Kost angeboten. So kann der Vegetarier wie auch der Nicht-Vegetarier abwechslungsreich und lecker speisen und verschiedene Geschmacksrichtungen genießen. In Deutschland sind vegetarische Restaurants im mehr im Kommen, da auch die Zahl der Vegetarier gestiegen ist. Doch leider noch nicht so zahlreich, wie es die Vegetarier sich wünschen.

Doch das wird sich in den kommenden Jahren sicherlich noch entwickeln. Aber nicht nur die „normalen“ Restaurants bieten vegetarische Küche. Auch in immer mehr sogenannten Gourmet-Restaurants werden fleischlose Speisen angeboten.

 

Wo findet man vegetarische Restaurants?

Sucht man Restaurants in der Nähe des Wohnorts oder im ausgewählten Umkreis, kann man zunächst in den gelben Seiten nachschauen. Schneller geht es natürlich über das Internet. Hier kann man sich zum Beispiel Listen anzeigen lassen, die die Restaurants nach Postleitzahlen geordnet anzeigen. Natürlich kann man auch international nach diesen vegetarischen Restaurants suchen, zum Beispiel wenn man in Urlaub fährt und auch dort vegetarisch essen möchte.

 

Vegetarier- Eine große Minderheit - Die Frage Mitleid

Immer mehr Menschen sind Vegetarier. Sie verzichten auf den Konsum von Fleisch. Aus ethischen und persönlichen Gründen stellen sie ihre Ernährung um. Doch auch aus religiösen Gründen lehnen manche Kulturen auf dieser Welt einen Konsum von tierischer Substanz ab.

Kinder sind jedoch auf die wertvollen und wichtigen Vitamine und tierischen Eiweiße angewiesen. Sie sind wichtig für eine gesunde Entwicklung und ein gutes Knochenwachstum. Viele Menschen werden auch aus Mitleid zu den Tieren Vegetarier. Sie kaufen durch die Ernährungsumstellung kein Fleisch mehr und protestieren damit indirekt gegen die Fleischindustrie die in Übermassen Tiere abschlachtet.

Vor allen Dingen die nicht-artgerechte Haltung während der Mästung wird nicht toleriert. Die Tiere werden teilweise mit schädlichen Medikamenten gefüttert um eine möglichst hohe Produktivität an Fleisch zu gewährleisten. Die Mästung eines Tieres bis zur Extreme wollen manche Menschen nicht verantworten

 

Vegetarier in der Politik

Auch in der Politik Vegetarier vertreten. Viele Parteien haben sich speziell für den Tierschutz gegründet. Sie protestieren nicht nur gegen die Fleischindustrie, sondern auch gegen spezifische Themen, wie unsere Konsumwirtschaft. Wir Menschen essen immer mehr als wir überhaupt benötigen, und missachten dabei immer mehr die Unmenschlichkeit die wir unseren mitlebenden Geschöpfen auf dieser Welt zumuten.

Vegetarier sollten immer darauf aufpassen, beim Kauf von Nahrungsmitteln, die Inhalte richtig zu prüfen. Oft sind in Nahrungsmitteln tierische Substanzen ( wie z. B. Gelatine ) enthalten. In aktuellen Diskussionen der Politik , wird um eine Ernährungsampel bei Nahrungsmitteln gestritten. Es sollte auch für vegetarische Mitmenschen eine gut lesbare Kennzeichnung an den Nahrungsmitteln geben, denn oft verstecken sich nicht- vegetarische bzw. veganen Inhalte in Nahrungsmitteln.

 

Auch Sicht der Kirchen

Die Bibel sagt uns wir Menschen sollen uns von dem Fleisch des Viehs ernähren. Doch als diese Schriften verfasst wurden lebten wir als Selbstversorger. Wir aßen vielleicht einmal in der Woche Fleisch, das Vieh was uns gehörte und normal leben konnte. Wir können uns heutzutage nicht mehr auf diese "Regel" beziehen, denn unsere Wirtschaft, Industrie und Produktion hat sich verändert.

Wir sind jetzt keine Selbstversorger mehr sondern kaufen unsere Nahrung günstig ein. So hat sich auch unser Essverhalten drastisch verändert. Wenn mehr da ist dann wird auch mehr gegessen! Statistiken belegen eindeutig das eine Einschränkung des Fleischkonsum, zum Beispiel auf 5 Tage in der Woche, Tiere mehr schonen würde. Weiterführende Links zu Seiten aus dem Bereich Kochen und vegetarisches Essen

 

Dieser Artikel wurde bereits 264 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
86453 Besucher