.

Vegetarisch kochen mit Alopinos

Vegetarisch zu kochen bedeutet, viel Gemüse zu verwenden. Aus Gewohnheit landen oft dieselben Gemüsesorten im Einkaufswagen und auf dem Teller. Das kann auf Dauer langweilig werden. Deshalb lohnt es sich, einen Blick über den Tellerrand und in die Küchen dieser Welt zu werfen. Zum Beispiel nach Mexiko.

In Mexiko sind die sogenannten Alopinos nicht mehr wegzudenken. Sie sind fester Bestandteil der mexikanischen, oftmals scharfen, Küche. In Deutschland hingegen sind sie eher unbekannt. Du hast sie vielleicht schonmal in einem mexikanischen oder italienischen Restaurant gegessen.

Du fragst Dich jetzt wahrscheinlich, was genau Alopinos sind. Das möchten wir Dir im Folgenden gerne näher erklären.

 

Alopinos - die pikante Paprika aus Mexiko

Die zur Familie der Paprikagewächse gehörenden Alopinos sind in Deutschland unter verschiedenen Namen bekannt. Die Zuchtform des spanischen Pfeffers wird sowohl im Ganzen, als auch als Gewürz verwendet und ist den meisten Menschen in Deutschland wohl als Peperoni geläufig. Aufgrund ihrer Schärfe kann man sie auch mit Jalapenos vergleichen. Auf der Scoville-Skala, der Einheit, in der Schärfe gemessen wird, sind sie etwas schärfer als Cayenne Pfeffer und Tabasco.

Vegetarisch kochen mit Alopinos

Optisch sieht dieses Paprikagewächs aus wie eine Kreuzung aus der handelsüblichen Paprika und einer Chilischote. Sie sind rot-grün und länglich.

Alopinos sind im Gegensatz zu ihrer milden Verwandten, der Paprika, die Du aus dem Supermarkt kennst, kräftiger im Geschmack. Der enthaltende Stoff Capsaicin sorgt für die würzig-scharfe Note und ist in beinahe allen Arten der Paprika enthalten. Etwa um 1950 herum begann man damit, die milde Form der Paprika zu züchten, die sich heute großer Beliebtheit erfreut.

Die Alopino ist in der mexikanischen Küche zuhause, wo sich gleichzeitig auch die größten Anbaugebiete befinden. Sie gilt als eine der wichtigsten Paprikasorten in Mexiko und den USA. Die in deutschen Supermärkten seltener zu findenden Alopinos stammen aus den Niederlanden oder wurden aus Israel importiert.

Auch in Italien wird sie gerne zum kochen verwendet. Gerne werden damit Saucen gewürzt oder Pizzen belegt.

 

Einfach, schnell und vegetarisch - die mexikanische Reispfanne

An Tagen, an denen es schnell gehen muss, ist eine Reispfanne genau das Richtige. Mit wenigen Zutaten zauberst Du ein nahrhaftes und gesundes Essen, das nicht nur satt, sondern auch glücklich macht. Alopinos eignen sich hervorragend für Reisgerichte und geben Deiner Reispfanne das gewisse Etwas.

In eine mexikanische Reispfanne gehört neben Reis auch Mais, Kidneybohnen, Tomaten, Spitzpaprikas, Zwiebeln und Knoblauch. Je nach Geschmack kannst Du die Alopinos hinzugeben und natürlich kräftig würzen.

Das Gericht eignet sich nicht nur für eine schnelle Hauptmahlzeit, sondern eignet sich auch hervorragend als Beilage.

 

Abwechslungsreich und lecker - Gefüllte Jalapenos mit Basmatireis

Aufgrund ihrer Größe und Form eignen sich Alopinos gut, um mit einer leckeren Füllung gefüllt zu werden. Wie wäre es zum Beispiel mit Champignons, Zucchini, Kräuterfrischkäse und Räuchertofu? Überbacke die gefüllten Jalapenos mit reichlich Käse und serviere sie mit Basmatireis.

Bei der Füllung kannst Du nach Belieben experimentieren. Das Gericht bietet zahlreiche Möglichkeiten, um selbst kreativ zu werden und Deine Lieblingsfüllung zu kreieren.

Quelle: Essen-trinken.net

 

Dieser Artikel wurde bereits 391 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
401393 Besucher