.

Vegane - vegetarische Küche - diese Küchengeräte und Küchenutensilien solltest du kennen

Vegetarische und Vegane Ernährung ist gesund und liegt voll im Trend. Hier erfährst du welche Küchengeräte und Küchenutensilien dir die Arbeit erleichtern, damit das Kochen Spaß macht und dir jedes Gericht im Handumdrehen gelingt.

 

Tipps für die Veggie-Küche

"Die Kunst des Kochens liegt im richtigen Werkzeug, die richtige Küche ist das Atelier". Dieses Zitat von Ralf Nerger trifft es auf den Punkt. Der Geschäftsführer des Küchenstudios Nerger + Schilling weiß, wovon er spricht, denn er und sein Team beraten seit rund 30 Jahren Kochbegeisterte, Hobbyköche und Küchenprofis und unterstützen sie bei der Planung der perfekten Küche. Individualität ist oberstes Gebot. Gerade für Vegetarier und Veganer ist es wichtig, eine multifunktionale Küche zu haben, die in erster Linie darauf ausgerichtet ist, Obst, Gemüse und vegetarische Lebensmittel optimal zu lagern, zu waschen und zuzubereiten.

 

Unverzichtbare Küchengeräte für vegane Kost

  • Gemüseschneider: Als Veganer geht die meiste Zeit des Kochens mit dem Schälen und Schnibbeln von Obst und Gemüse drauf. Hier lohnt sich die Anschaffung eines multifunktionalen Gemüseschneiders. Idealerweise verfügt dieser über auswechselbare Messereinsätze. So kannst du deine Lebensmittel schnell und mühelos in Würfel, Scheiben, Stifte oder Streifen schneiden oder sogar fein hobeln.
  • Elektrischer Zerkleinerer: Noch einfacher geht die Schneidearbeit mit dem Zerkleinerer von statten. Diese praktischen Küchengeräte gibt es in verschiedenen Größen und nehmen dir nicht nur das Schneiden ab, sondern sie können auch raspeln oder sekundenschnell Zutaten wie Knoblauch, Nüsse, Mandeln oder Chillies häckseln oder sogar zu feinem Pulver oder Mehl verarbeiten. Daraus kannst du beispielsweise ohne viel Mühe einen Teig für Rohkostkuchen oder Energiebällchen herstellen. Ein großer Vorteil: Die Finger bleiben sauber und du sparst viel Zeit.
  • Stabmixer: Für Veganer aber auch für Vegetarier gehört der Stabmixer zur Grundausstattung der Küchenutensilien. Du kannst ihn vielseitig einsetzen, beispielsweise für die Zubereitung von grünen Smoothies, Fruchtmus, Soßen oder Suppen. Viele Stabmixer verfügen auch über praktische Zusatzfunktionen. So kannst du dieses Küchengerät auch für die Herstellung von leckeren Aufstrichen, cremigen Salatdressings oder für vegane Dips einsetzen. Das Gerät ist praktisch, weil es wenig Stauraum benötigt, immer schnell zur Hand ist und sich leicht reinigen lässt. Außerdem ist es preisgünstig in der Anschaffung.

veggie küche geräte

Praktische Küchenutensilien für vegetarische Gerichte

  • Küchenmixer/Standmixer: Als sinnvolle Ergänzung zum Stabmixer lohnt sich die Anschaffung eines Standmixers. Im Vergleich zu seinem kleinen Kollegen hat er mehr Power und kann so auch tiefgefrorenes Gemüse oder Beeren zu leckeren Milkshakes oder Eiscremes verarbeiten. Auch härtere Lebensmittel sind für den Küchenmixer kein Problem. Für die Herstellung von grünen Smoothies solltest du darauf achten, ein hochwertiges Gerät zu kaufen, da diese Mixer sich kaum während des Betriebs erhitzen, was die Fasern und somit die wichtigen Vitamine in den Zutaten schnell zerstören kann.
  • Schnellkochtopf/Reiskocher: Diese Küchengeräte sind wahre Turbo-Allrounder. Schneller als im normalen Kochtopf kannst du damit Kartoffeln, Nudeln oder Reis kochen. Außerdem lassen sich darin auch köstliche Eintöpfe oder Gemüsepfannen zubereiten. Hierzu gibt es die clevere Variante eines programmierbaren Schnellkochtopfes, den sogenannten "Instant Pot", in dem du ganz unkompliziert leckere One-Pot Gerichte aus mehreren vegetarischen Zutaten zaubern kannst.
  • Dampfgarer: Genauso wie im Reiskocher lassen sich im Dampfgarer die leckersten vegetarischen Gerichte kochen. Allerdings geht das Garen hier schonender von statten, da das Gemüse bei geringeren Temperaturen gegart wird. Das erhält die Vitamine, Nährstoffe und ebenso die wertvollen Enzyme. Außerdem bleibt dein Gemüse schön knackig und zerkocht nicht. Im Dampfgarer kannst du unterschiedliche Zutaten auf unterschiedlichen Stufen garen. Er eignet sich auch für Tofu, Nudel- und Reisgerichte oder herzhafte Eintöpfe.

 

Fazit: Tipps vom Profi für die perfekte Veggie-Küche

Doch nicht nur die richtigen Küchengeräte und Küchenutensilien erleichtern das Kochen für Veganer und Vegetarier. Zu guter Letzt erfährst du, wie laut Ralf Nerger eine Küche optimal konzipiert sein muss, um perfekt auf die vegane und vegetarische Küche abgestimmt zu sein. So beginnt die Planung der optimalen Küche schon bei der Auswahl des richtigen Kühlschranks.

Für die Veggie-Küche sollte er über flexible Behälter und Ablagen verfügen, in denen die Lebensmittel übersichtlich aufbewahrt werden können. Die Spüle sollte über ein Doppelbecken mit Handbrause sowie ausreichend großen Ablaufflächen und Sieben ausgestattet werden. Ebenso lohnt sich eine große Arbeitsfläche, die über einen Biomüll-Abwurf verfügt, in dem die Reste direkt kompostiert werden können. Wenn du dir weitere Tipps und Anregungen vom Profi holen möchtest, dann besuche einfach die Seite: www.nerger-kuechen.de

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 157 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
404741 Besucher