.

Was sollte man bei einer vegetarischen Ernährung beachten?

Vielseitige Ernährungs-Trends

Die Ernährung kann viel in unserem Körper und unserem Leben beeinflussen und verändern. Unsere Energie und das allgemeine Wohlbefinden hängen davon ab, ob wir unseren Körper mit gesunden und abwechslungsreichen Nahrungsquellen versorgen.
Immer wieder verbreiten sich neue Ernährungs-Trends wie der Verzicht auf Gluten oder Kohlenhydrate.
Viele Menschen verzichten mittlerweile auf Fleisch oder allgemein auf alle tierischen Produkte. Sie ernähren sich vegetarisch oder vegan.

 

Vor- und Nachteile der vegetarischen Ernährung

Die vegetarische Ernährung hat einige Vor- und Nachteile. Der häufigste Grund, warum Menschen sich für den Verzicht auf Fleisch entscheiden, ist die Massentierhaltung. Durch den hohen Fleischkonsum entsteht großes Tierleid sowie ein hoher Ressourcenverbrauch, der gleichzeitig das Klima belastet. Durch den Verzicht auf Fleischprodukte wird dem entgegengewirkt. In den letzten Jahren kamen zahlreiche Ersatzprodukte auf den Markt, sodass Vegetarier trotz ihres Verzichts genießen und schlemmen können.

Mangelerscheinung Vegetarier

Wenn man sich für diese Form der Ernährung entscheidet, gibt es allerdings einige Dinge, die man beachten sollte. Die Nährstoffe, die dem Körper durch den Verzicht auf das Fleisch fehlen, müssen durch andere Lebensmittel ersetzt werden. Achtet man nicht auf diesen Ausgleich, kann es zu Mangelerscheinungen und Erkrankungen kommen.

 

Schutz vor Eisenmangel

Der Eisenmangel ist ein Problem, mit dem einige Menschen, die sich vegetarisch oder auch vegan ernähren, zu kämpfen haben. Eisenmangel macht sich durch Müdigkeit, Haarausfall, trockene Haut und viele weitere Symptome bemerkbar. Fleisch enthält eine große Menge an Eisen und der Verzicht muss durch andere Lebensmittel ausgeglichen werden. Hier eignet sich grünes Gemüse wie Spinat sehr gut. Auch rote Beete, Haferflocken und Hirse haben einen hohen Eisenanteil. Vitamin C unterstützt den Körper dabei, das Eisen aufzunehmen. Deswegen wird empfohlen, beim Verzehr von eisenhaltigen Lebensmitteln gleichzeitig Orangensaft oder eine Alternative zu sich zu nehmen.

 

Ausreichende Versorgung mit Eiweiß

Fleisch ist eine wichtige Eiweißquelle für den Körper. Ist man Vegetarier, muss man ausreichend andere Produkte zu sich nehmen, die dem Körper Eiweiß liefern. Dafür eignen sich Milchprodukte sehr gut. Neben Milch und Joghurt haben vor allem Magerquark und verschiedene Käsesorten einen sehr hohen Eiweißgehalt. Bekannt als Protein-Lieferanten sind Harzer Käse und körniger Frischkäse.

Neben Milchprodukten liefern auch Hülsenfrüchte wie Erbsen und Bohnen wichtige Nährstoffe und viel Eiweiß.
Es wird geraten, die Eiweißquellen mit Kohlenhydraten zu kombinieren. Dafür eignen sich besonders gut Kartoffeln, Brot und verschiedene Getreidesorten.

 

Eier

Eier sollten bei einem Vegetarier regelmäßig auf dem Speiseplan stehen, denn sie sind ein wahrer Alleskönner. Praktisch ist, dass es unzählige Wege gibt, sie zuzubereiten oder beim Backen einzuarbeiten.

Bekannt sind Eier dafür, den Körper mit Eiweiß zu versorgen. Doch auch der hohe Gehalt an Vitamin B12, von dem Vegetarier häufig nicht genug zu sich nehmen, darf nicht unterschätzt werden. Zudem versorgt das Eigelb den Körper mit gesunden Fetten.

 

Arztbesuche und Kontrollen

Wer sich für eine vegetarische Ernährung entscheidet, sollte regelmäßig den Arzt aufsuchen. Dieser kann Blut abnehmen und daraus die körperliche Gesundheit und eventuelle Nährstoffmängel erkennen. Vor allem Schwangere sollten mit ihrem Arzt besprechen, ob eine vegetarische Ernährung während der Schwangerschaft sinnvoll ist. In dieser Zeit ist eine ausgewogene Ernährung für Mutter und Kind sehr wichtig.

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 152 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
379146 Besucher