.

Veggie Falafel aus der Friteuse

Veganes Essen wird immer wichtiger, denn der Trend zu einer ausschließlich aus pflanzlichen Rohstoffen hergestellten Kost wächst unaufhörlich. Das umweltbewusste und gesundheitsfördernde vegane Essen wird von Menschen aller Altersklassen bevorzugt. Dabei sind Veggie Falafel mehr als nur ein Fleischersatz. Die köstlichen Bällchen eignen sich als Grundlage für viele Gerichte. Es gibt mittlerweile viele Rezepte, die in Minuten zubereitet sind.

Was ist Falafel eigentlich?

Die Rezepte aus Kichererbsen sind leicht, beinhalten Knoblauch und viele Gewürze. Mit der passenden Friteusse sind sie in Minuten zubereitet. Kichererbsen bieten eine gute Eiweißquelle, die man in der täglichen Kost unterbringen kann. Sie sind preiswert und trotz langer Einweichzeit in der eigentlichen Zubereitung schnell fertig. Falafel vegetarischer Art passen zu vielen Gelegenheiten. Sie sind auch auf einem Buffet oder als festliche Speise ein Höhepunkt der Tafel.

Die delikaten Falafelbällchen sind beliebt wegen der cremig weichen inneren Konsistenz und der knusprigen Hülle. Ob man sie mit Dipp, mit Soßen, in einem Wrap oder in einer Buddha Bowl serviert, sie überzeugen mit dem gut gewürzten Aroma und der interessanten Geschmacksnote. Sie machen sogar als Burger einen guten Eindruck. Deshalb eignen sie sich auch als gesunder Snack für Kinder und Jugendliche.

Veggie Falafel selber machen

Veggie Falafel kann man leicht selber machen. Dazu benötigt man die trockenen Kichererbsen und keineswegs die Variante aus dem Glas oder aus der Dose. Damit die Konsistenz der Erbsen bei der Zubereitung stimmt, sollte man die Trockenerbsen verwenden. Die Kichererbsen muss man für die Zubereitung der Veggie Falafel 24 Stunden in reichlich kaltem Wasser einweichen. Das Wasser sollte immer 7 cm über den Hülsenfrüchten stehen, denn sie nehmen sehr viel Wasser auf.

Die perfekten Zutaten

Man nimmt 400 Gramm getrocknete Kichererbsen, weicht diese 24 Stunden in viel Wasser ein. Dann kommen nach der Einweichzeit 3 geschnittene Knoblauchzehen, eine gehackte Zwiebel, ein Strauß Petersilie gehackt, ein Teelöffel Koriander, ein Teelöffel Kreuzkümmel, anderthalb Teelöffel Salz, ein halber Teelöffel Pfeffer, Chili und eventuell Kurkuma dazu. Die durch ein Sieb abgegossenen Kichererbsen gibt man in den Mixer oder durch den Fleischwolf.

Sie sollen eine gleichmäßige breiige Konsistenz haben. Die restlichen Zutaten kommen dann dazu im Mixer und werden mit geschlagen, bis alles gut vermengt ist. Wer den Fleischwolf benutzt hat, kann die restlichen Zutaten einfach als kleingehackte Menge zugeben und alles gut verrühren. Man kann der Masse zwei Esslöffel Mehl zufügen damit sie besser zusammenhält beim Braten oder Frittieren. Der Teig wird dann im Kühlschrank für mindestens eine Stunde gekühlt. Dann kann man ihn nach Belieben weiterverarbeiten.

Veggie Falafel aus der Friteuse

Frittieren in der Pfanne oder in der Heißluftfriteusse

Für Veggie Falafel Bällchen formt man kleine Kugeln und frittiert sie in Öl, brät sie in der Pfanne oder nutzt die Heißluftfritteuse. Man kann aus der Masse aber auch Bratlinge formen, Burger oder für Sandwiches Scheiben in der Größe des Brotes. Die Veggie Falafel kann man in Sesam rollen, mit Mehl bestäuben oder panieren vor dem Braten, Frittieren oder Heißluftgaren. Falafel vegetarischer Art sind die Lösung für alle Feinschmecker, die sich von Burgern oder Hackbällchen schlecht trennen können, aber gern vegetarisch leben wollen. Falafelbällchen oder Falafelscheiben bieten einen würzigen herzhaften Genuss, der jedes Gericht bereichert.

Rezeptideen für Veggie Falafel

Veggie Falafel kann man als Bällchen ausbacken und auf Kartoffelbrei, zu Reis oder zu Salaten servieren. Sie eignen sich als Beilage in der Buddha Bowl zu Gemüsen und Reis. Man kann sie in einen Gemüsewrap mit einwickeln oder dazu servieren. Sie eignen sich als Grundlage für Dips wie Hummus, Mayonnaise, Joghurtsoßen, Remouladen oder Kräuterquark. Veggie Falafel kann man als Burger in ein Brötchen packen mit Tomatenscheiben und Salat. Oder man genießt sie in einem Sandwich unterwegs oder als Pausenbrot.

Zubereitung in der Fritteuse

Wer die Veggie Falafel in der Fritteuse zubereitet, hat gleich eine größere Menge der leckeren Bällchen oder Patties fertig. Das ist besonders vorteilhaft, wenn man eine größere Personenzahl bei einem Familienessen oder für eine Party versorgen möchte. Man sollte die Falafel etwas mit Mehl bestäuben oder sie panieren, damit sie nicht zusammenkleben im Ölbad.

Veggie Falafel im Backofen ausbacken

Man kann die Veggie Falafel auch im Backofen ausbacken. Dazu gibt man sie in eine Auflaufform und besprüht sie von allen Seiten mit Öl oder gießt sie damit, wenn der Fettgehalt keine Rolle spielt. Burger kann man auch auf dem Blech backen, auch sie sollten von beiden Seiten mit Öl versehen werden. Dazu kann man ein geöltes Blech verwenden und sie mit Öl von oben beträufeln oder besprühen. Durch die Gabe von Öl werden sie besonders knusprig.

Falafelbällchen sind immer ein Genuss, ob aus der Fritteuse, aus der Pfanne oder aus dem Backofen. Falafel vegetarischer Art passen zu den verschiedensten Gerichten und sind als Snack eine gute Idee.

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 568 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
610866 Besucher