.

Nakiri Messer - Das japanische Gemüsemesser

In der vegetarischen Küche sind in den letzten Jahren immer häufiger Nakiri Messer im Einsatz. Beim Nakiri Messer handelt es sich um das japanische Gemüsemesser, welches sich in der Form stark vom deutschen Gemüsemesser unterscheidet.

In Japan ist das Nakiri in fast jeder Küche anzutreffen und wer bereits einen japanischen Koch bei der Arbeit beobachtet hat, kennt die atemberaubende Geschwindigkeit, mit der grosse Mengen an Gemüse verarbeitet werden. Hier spielt natürlich die Technik, die Erfahrung, aber auch das richtige Werkzeug eine grosse Rolle.

 

Das Aussehen des Nakiri Messers

Im Gegensatz zum deutschen Gemüsemesser handelt es sich beim Nakri Messer um ein recht grosses Küchenmesser. Da die Klinge rechteckig gestaltet ist, wirkt es wie ein Hackbeil. Allerdings sollte es nicht als Hackbeil eingesetzt werden, denn dadurch wird die dünn ausgeschliffene Schneide beschädigt. Die Klinge der Nakri Messer ist in der Regel um die 17 cm lang und verfügt über einen beidseitigen Anschliff. Dies ist für uns von Vorteil, denn wir sind es in Europa gewohnt mit einem beidseitigen Anschliff zu schneiden.

 

Nakiri Messer - Das japanische Gemüsemesser

 

Grosse Mengen an Obst und Gemüse verarbeiten

Dank der grossen Klingenform, können mit dem Nakiri Messer auch grosse Obst- und Gemüsesorten verarbeitet werden. Wobei Dir die lange und gerade angelegt Schneide dabei hilft, sehr präzise Schnitte zu setzen. Dank der grossen Klingenhöhe kann das Messer sehr schon entlang der Fingerknöchel geführt, und somit sehr zügig geschnitten werden. Ein weiterer Vorteil der Klingenhöhe ist, dass auf diese viel Gemüse geschoben werden kann und dann blitzschnell im Kochtopf landet.

 

Gemüse filigran und kunstvoll verarbeiten

In der japanischen Küche werden die Speisen nicht nur in mundgerechte Stücke zerteilt, sondern auch allgemein sehr fein und filigran geschnitten. Das mag verwundern, denn es handelt sich beim Nakiri Messer doch um ein recht massives Schneidewerkzeug. Dank der hervorragenden Schärfe-Eigenschaften braucht es jedoch kaum Kraftanstrengung und das Nakiri Messer kann sehr präzise geführt werden.

 

Atemberaubende Schärfe der Nakiri Messer

Japanische Messer unterscheiden sich in einigen Dingen grundlegend von europäischen Messern. Die Schneide europäischer Messer wird traditionelle mit einem bauchigen „U-Schliff“ ausgestattet, wohingegen japanische Messer mit einem „V-Schiff“ versehen sind. Wie die Form des Buchstabens „V“ es schön beschreibt, wird die Klinge der Nakiri Messer in einem sehr spitzen Winkel geschliffen. Dieser lässt das Messer ohne grossen Widerstand durch das Schneidgut gleiten und verleiht dem Nakiri Messer seine atemberaubende Schärfe.

Nakiri Messer - Das japanische Gemüsemesser

Damit die Schärfe auch über einen langen Zeitraum gehalten wird, setzen die Japaner auf sehr harte Stähle. Diese Stähle sind jedoch auch sehr spröde und somit bruchempfindlicher. Deshalb werden höherpreisige Niriri Messer meist aus mehreren Lagen Stahl gefertigt, wobei der weichere Stahl den mittleren Kernstahl ummantelt und dem Messer im Ganzen die nötige Stabilität verleiht. Trotz dieser Technik, bleibt die harte, fein ausgeschliffene Schneide empfindlich und es sollten mit einem Nakiri Messer keine Hackbewegungen ausgeführt werden.

 

Richtige Pflege der Nakiri Messer

Damit Du lange Spass an deinem Gemüsemesser hast, sollten einige Dinge im Umgang beachtet werden:

  • Nakiri Messer werden nicht mit dem Wetzstahl nachgeschärft. Zum einen ist der Wetzstahl meist weicher als der Klingenstahl und zum Anderen auch so grob, dass kleine Stücke aus der Klinge ausbrechen können. Nakiri Messer werden nur auf einem japanischen Schleifstein geschärft. Dieser setzt während des Schleifvorgangs ständig neue Schleifpartikel frei, welche die Klinge fein ausschleifen und polieren.
  • So wie alle hochwertigen Küchenmesser gehören auch Nakiri Messer nicht in die Spülmaschine. Stattdessen nach dem Gebrauch einfach mit klaren Wasser spühlen und im Anschluss abtrocknen.
  • Damit weniger häufig nachgeschärft werden muss, ist die richtige Schreidunterlage von grosser Bedeutung.

Von Schneideunterlagen wie Marmor oder Glas ist auf jeden Fall abzuraten. Schneidebretter aus Holz und Kunstoff sind da die passendere Variante, wobei letztere die klingenschonendste ist.

Wir hoffen allen Vegetariern das japanische Nakiri Messer etwas näher gebracht zu haben und falls Interesse besteht, empfehlen wir diesen Onlineshop, in dem nur hochwertige Nakiri Messer angeboten werden: https://www.scharfe-kochmesser.de/klingenformen/nakiri-usuba

 

Dieser Artikel wurde bereits 112 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
149400 Besucher