.

Gesundheit aus der Natur - besondere Säfte

In den letzten Jahren sind Säfte stark in den Fokus der gesunden Ernährung gerückt. Es gibt eine Vielzahl von Säften, die allerdings noch recht unbekannt sind, aber der Gesundheit dennoch in hohem Maße dienen können. Im folgenden werden einige dieser noch unbekannten Super-Säfte vorgestellt.

 

Der Aloe Vera Saft

Der Aloe Vera Saft enthält eine Mischung von circa 200 unterschiedliche Wirkstoffen. Damit wird er zu einem wahren Alleskönner im Bereich Gesundheit und Kosmetik. Dies ist kein Wunder, bei seiner beeindruckenden Liste von Inhaltsstoffen des Aloe Vera Saft.

Enthalten sind hier:

  • Acemannan: Seine Wirkung ist immunstimulierend, verdauungsfördernd, antibakteriell, antiviral und entzündungshemmend
  • Vitamin A: Wirkt sich positiv auf Haare und Haut aus
  • Vitamin B: Unterstützt Zellwachstum und Produktion der roten Blutkörper
  • Vitamin C: Bindet freie Radikale
  • Vitamin E: Schützt die Zellen vor oxidativem Stress
  • Calcium: Erhält und baut Knochen und Zähne auf
  • Eisen: Hilft der Immunabwehr und der Bildung des Blutes
  • Kalium: Regelt einen gesunden Flüssigkeitshaushalt
  • Kupfer: Unterstützt die Blutbildung 
  • Magnesium: Unterstützt die Funktion von Muskel- und Nervenzellen
  • Natrium: Unterstützt die Weiterleitung von Impulsen der Nerven
  • Zink: Fördert Wundheilung und unterstützt das Immunsystem

Gesundheit aus der Natur - besondere Säfte

 

Sonnenanbeter profitieren von Aloe Vera Saft besonders

Besonders nach einem langen und ausgiebigen Bad in der Sonne, eignet sich der Aloe Vera Saft hervorragend, um die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen. Darüber hinaus beugt der Aloe Vera Saft vorzeitiger Hautalterung entgegen, da er den Prozess der Regeneration unterstützt.

 

Das Birkenwasser

Das Birkenwasser ist auch unter der Bezeichnung Birkensaft bekannt. Es handelt sich um eine Flüssigkeit, die einen süßlichen Geschmack hat und hauptsächlich aus dem Stamm der Birke, aber auch aus ihren Wurzeln und Ästen gewonnen wird. Bereits seit vielen Jahrhunderten nutzen die Menschen die heilenden Kräfte des Birkenwassers.

Besonders in der heutigen Zeit steigt die Beliebtheit des Birkenwasser wieder, da es einfach gewonnen werden kann und keine negativen Nebenwirkungen mit sich bringt. In Nordchina und Russland wird der Birkensaft sogar direkt aus dem Baum gezapft. Vergort der Birkensaft, entsteht der Birkenwein.

 

Wirkung von Birkenwasser

Den Eigenschaften von Birkenwasser wird nachgesagt, dass sie die Gesundheit positiv beeinflussen. Allerdings stecken hier die Forschungen der Wissenschaft noch in den Kinderschuhen. Allerdings konnten einige positive Auswirkungen bereits belegt werden. Dies liegt an den wertvollen Inhaltsstoffen des Birkenwassers.

Unter anderem sind enthalten:

  • Saponine
  • Vitamin C
  • Zink und Proteine
  • Phosphor und Natrium
  • Magnesium und Kalzium
  • Kalium und Eisen 
  • verschiedene Aminosäuren

Außerdem enthält das Birkenwasser lediglich 5 Kalorien auf 100 Milliliter. Daher wird das Getränk Birkensaft besonders interessant für die Menschen, die ihr Gewicht halten oder reduzieren möchten. Der Birkensaft macht dem ebenfalls sehr beliebten Kokossaft daher starke Konkurrenz.

 

Der Sauerkrautsaft

Das Sauerkraut bildet die Basis des gesunden Sauerkrautsafts. Das Sauerkraut selbst besteht aus Weißkohl. Der Weißkohl, wie auch das daraus hergestellte Sauerkraut verfügt über sehr gesunde Inhaltsstoffe, wie Vitamin C und Vitamin A und viel Kalzium. Häufig wird der Sauerkrautsaft für ein natürliches Abführen verwendet. Die Darmflora wird durch die natürlichen Bakterien, die sich während des Gärprozesses bilden, gestärkt.

Besonders die Darmgesundheit spielt für das Zusammenspiel im gesamten menschlichen Organismus eine große Rolle. Wird der Sauerkrautsaft regelmäßig verzehrt, kann die Menge der natürlichen und gesunden Darmbakterien erhöht werden, was auf den menschlichen Organismus einen äußerst positiven Effekt hat.

Bei dem Verzehr wird der Darm aktiviert und seine Tätigkeit angeregt. Dies kann sich in Form von Blähungen und Durchfall äußern. Allerdings ist dieser Effekt der Reinigung in der Regel gewünscht. Bei Verstopfungen bietet der Sauerkrautsaft schnelle und natürliche Abhilfe.

 

Der Sauerampfer Saft

Auf den Feldern und Wiesen findet sich Sauerampfer in großen Mengen. Allerdings ist hier Vorsicht geboten, da hier Oxalsäure enthalten ist, die bei einem übermäßigen Verzehr zu Vergiftungen führen kann. Allerdings gilt dies wirklich nur, wenn sehr große Mengen verzehrt werden. Kleine Kinder und Menschen, die unter einem Eisenmangel leiden, sollten auf den Saumerampfer allerdings lieber verzichten.

Der Sauerampfer ähnelt dem Spinat. Es sind große Mengen von Vitamin C und Mineralien enthalten. Um den Sauerampfer Saft genießen zu können, kann der Sauerampfer beispielsweise innerhalb eines Smoothies verwendet werden, um ihn in die nötige Saftform zu bringen. Sauerampfer gilt generell als Heilpflanze und somit bringt der Verzehr viele Vorteile für die Gesundheit mit sich. Wintermüdigkeit kann beispielsweise durch die hohe Konzentration an Vitamin C effektiv bekämpft werden.

Außerdem ist die Wirkung des Sauerampfer Saft harntreibend und blutreinigend. Auf den Verdauungstrakt und den Magen wirkt sich der Verzehr von Sauerampfer Saft ebenfalls positiv aus. Darüber hinaus wird die Wundheilung unterstützt. Neben der Form des Sauerampfer Saft in Smoothies kann der Sauerampfer auch sehr gut als Tee zum Trinken zubereitet werden.

 

Dieser Artikel wurde bereits 245 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
252007 Besucher